Kompetenzzentren für regionale Besonderheiten

SKF stellt sich strategisch neu auf

Karsten Faust
SKF hat sich strategisch neu aufgestellt. Damit will das schwedische Unternehmen, das 20 Prozent seines Umsatzes in Deutschland erzielt, die Weichen für die Zukunft als einer der weltweit führenden Anbieter...
Karsten Faust
Karsten Faust

SKF hat sich strategisch neu aufgestellt. Damit will das schwedische Unternehmen, das 20 Prozent seines Umsatzes in Deutschland erzielt, die Weichen für die Zukunft als einer der weltweit führenden Anbieter von Wälzlagern und Wälzlagereinheiten stellen.

Ausgehend von den fünf Kompetenzbereichen Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Schmiersysteme, Mechatronik sowie Service und Dienstleistungen, in denen SKF weltweit eine führende Rolle einnimmt, wurden neue Kompetenzzentren eingerichtet. SKF-Experten, die in diesen Kompetenzzentren zusammengezogen wurden, können auf das komplette Know-how des Konzerns zurückgreifen und so für die Kunden maßgeschneiderte Systemlösungen erarbeiten. Um die Kommunikation zu erleichtern und die Organisation zu straffen, wurde das Prinzip „One face to the customer" eingeführt. Anlässlich der Eröffnung eines Kompetenzzentrums in Leipzig – weitere gibt es in Stuttgart, Neu-Ulm, Mannheim, Hamburg, Hannover und Düsseldorf – erläuterte Karsten Faust (Foto), Mitglied der Geschäftsleitung der SKF GmbH in Schweinfurt und verantwortlich für den Verkauf in den deutschsprachigen Ländern Europas, die Hintergründe und Inhalte der neuen strategischen Ausrichtung und welchen Nutzen der Kunde aus den neuen Kompetenzzentren ziehen könne. Jedes dieser Zentren sei auf die regionalen Besonderheiten sowie die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse zugeschnitten. So sind in Hamburg zwar Experten aus allen fünf Kompetenzbereichen vertreten, jedoch ist der Schwerpunkt der Interessen und Fähigkeiten ausgerichtet für die in der nördlichen Region Deutschlands angesiedelten Hersteller von Windkraftanlagen. Analog dazu sind in den südlichen Einrichtungen mehrheitlich Spezialisten für Werkzeugmaschinen, dem allgemeinen Maschinen- und Schwermaschinenbau vertreten. dz

www.skf.de



Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe